Skip to content
Home » Die Wunder von Malta erkunden

Die Wunder von Malta erkunden

Bei einem zufälligen Aufenthalt auf dem Mittelmeerjuwel Malta entdeckte unser unerschrockener Tripsteer-Redakteur eine Fülle von Überraschungen, die ihn zu der Frage veranlassten: “Warum schreien wir nicht an jeder Straßenecke nach Maltas Reizen?” Malta ist weit entfernt vom stereotypen Bild einer Urlaubsinsel und präsentiert sich als ein Land voller einzigartiger Eigenschaften. Von der allgegenwärtigen Religiosität, die sich in den allgegenwärtigen biblischen Statuen und den Scharen von Gottesdienstbesuchern zeigt, bis hin zum britischen Erbe, das sich in den alten Briefkästen und Telefonzellen, den verwitterten Schildern und vor allem den charakteristischen Holzbalkonen an den Gebäuden manifestiert, ist Malta eine Fundgrube, die es zu entdecken gilt. Erlauben Sie uns, die Besonderheiten dieses charmanten Reiseziels näher zu beleuchten und zu erläutern, warum es einen wichtigen Platz auf Ihrer Reiseroute verdient und wie Sie diese faszinierende Reise antreten können.

Eingebettet im Mittelmeer, zwischen Italien und Libyen, ist Malta ein Inselstaat, der aus mehreren Inseln besteht, von denen Malta und Gozo die größten und meistbewohnten sind. Besucher werden von Malta wegen der beeindruckenden Küstenausblicke angezogen, denn das felsige Terrain der Insel vermittelt ein Gefühl der Höhe und bietet von zahlreichen Aussichtspunkten einen weiten Blick auf das azurblaue Meer. Es ist jedoch zu beachten, dass die Küstenregionen zwar natürliche Schönheit ausstrahlen, es aber nicht viele unberührte Sandstrände gibt, was Malta zu einem weniger optimalen Reiseziel für begeisterte Schwimmer macht. Der Reiz der Insel liegt jedoch nicht nur in der landschaftlichen Schönheit des Meeres, sondern auch in den beschaulichen Städten, die durch ihren architektonischen Stil bestechen. Sandsteinhäuser mit lebhaften Holzbalkonen und -türen sind allgegenwärtig und verleihen dem maltesischen Stadtbild einen einzigartigen Charme.

Warum Sie nach Malta reisen sollten

Trotz seiner geringen Größe strahlt der Inselstaat Malta einen unnachahmlichen Charakter aus, der ihn von allen anderen unterscheidet. Von dem Moment an, in dem Sie ankommen, werden Sie von der Einzigartigkeit der Insel umhüllt – ein Wandteppich aus religiösen Symbolen, die jedes Haus schmücken, bezaubernde Türklopfer, malerische Hausnamen, unverwechselbare britische Briefkästen und die ikonischen roten Telefonkabinen. Wenn Sie sich durch die Städte schlängeln, werden Sie von den sandfarbenen Fassaden und den lebhaften Balkonen verzaubert sein, die eine malerische Kulisse vor dem azurblauen Mittelmeerhimmel bilden.

Bereiten Sie sich darauf vor, von den atemberaubenden Küstenausblicken Maltas fasziniert zu sein. Die Aussicht auf das Meer ist sowohl beeindruckend als auch in gewisser Weise ehrfurchtgebietend, mit schroffen Klippen, die dramatisch in das tiefblaue Wasser abfallen. Unter diesen Naturwundern beanspruchen die Klippen von Dingli mit ihren 253 Metern stolz den Titel der höchsten.

Die architektonische Landschaft Maltas weicht auf reizvolle Weise von der Norm ab und zeigt Stile, die sich erfrischend von denen anderer Länder unterscheiden. Lassen Sie sich von den unkonventionellen und verführerischen architektonischen Entwürfen der maltesischen Städte und Dörfer verzaubern.

Tauchen Sie ein in die reiche Geschichte Maltas, wenn Sie die prächtigen Tempel erkunden, die die Landschaft durchziehen. Diese heiligen Stätten verfügen über opulente und, wie manche meinen, extravagante Innenräume, die mit Samt, vergoldeten Akzenten und kunstvoll gearbeiteten, in den Boden eingelassenen Grabsteinen geschmückt sind. Bemerkenswerte Beispiele sind der Ta’ Giezu-Tempel und die St. Pauls-Kathedrale in Rabat, die beide einen Einblick in das faszinierende religiöse Erbe der Insel bieten.

Für alle, die eine Pause vom Trubel der Touristenmassen suchen, bietet Maltas Nebensaison im Februar eine ideale Gelegenheit. Genießen Sie die milden Temperaturen, die tagsüber bei angenehmen 15 Grad Celsius liegen, und die Ruhe, die sich durch die Abwesenheit der britischen Touristenscharen einstellt.

Eine der bemerkenswertesten Annehmlichkeiten bei der Erkundung Maltas ist die Möglichkeit, die Inseln ohne Auto zu bereisen. Ein umfangreiches Netz von Stadtbussen verbindet Städte und Dörfer nahtlos miteinander und bietet ein bequemes und kostengünstiges Transportmittel. Entscheiden Sie sich für eine unbegrenzte 5-Tage-Buskarte für günstige 15 Euro, mit der Sie die Inseln in aller Ruhe bereisen können.

Mit seinen unzähligen Reizen und einer Vielzahl fesselnder Erlebnisse lädt Malta Sie zu einer bemerkenswerten Reise ein, auf der sich auf Schritt und Tritt eine reiche Geschichte, Kultur und Naturwunder entfalten.

Was kann man auf Malta unternehmen?

Wenn Sie sich auf Ihr maltesisches Abenteuer begeben, können wir Ihnen eine Auswahl an Erlebnissen anbieten, die Ihre Reise unvergesslich machen werden.

  1. Oldtimer-Bus-Stadtrundfahrten: Machen Sie einen Schritt zurück in die Vergangenheit und begeben Sie sich auf eine nostalgische Reise an Bord der Vintage Bus City Tours. Diese kultigen Busse, die einst überall auf der Insel zu sehen waren, sind heute zum Wahrzeichen Maltas geworden und starten in Valletta oder Sliema. Tauchen Sie ein in die reiche Geschichte, während Sie die malerische Strecke nach Rabat, der ehemaligen Hauptstadt der Insel, zurücklegen. Hier erwartet Sie eine Schatztruhe voller Attraktionen, von den unzähligen Katakomben bis hin zur bezaubernden Altstadt innerhalb der Festungsmauern. Fünfmal täglich fahren die Busse von Sliema ab, die einfache Fahrt kostet nur 5 Euro und bietet die Möglichkeit, einen ganzen Tag in Rabat zu verbringen.
  2. Marsaxlokk entdecken: Besuchen Sie das malerische Fischerdorf Marsaxlokk, in dem die Zeit stillzustehen scheint. Erfreuen Sie sich am Anblick des lebhaften Jachthafens, der mit einer Vielzahl von Fischerbooten geschmückt ist, deren Bug mit skurril bemalten Augen verziert ist. Genießen Sie die köstlichen Meeresfrüchte in einem der charmanten Restaurants am Wasser. Tauchen Sie am Abend in die lokale Kultur ein, indem Sie an einem Gottesdienst in der prächtigen Santwarju tal-Madonna ta’ Pompei, der Hauptkathedrale, teilnehmen, wo die faszinierenden Gesänge in der melodiösen maltesischen Sprache erklingen.
  3. Der Valetta Design Cluster: Lassen Sie sich im Herzen des historischen Zentrums von Valletta im Valetta Design Cluster inspirieren. Dieser einladende Co-Working-Space befindet sich in einem wunderschön renovierten alten Gebäude und bietet ein ruhiges Ambiente und einen Dachgarten mit atemberaubendem Blick auf die Stadt und das glitzernde Meer. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, während Sie inmitten einer blühenden Gemeinschaft von Künstlern und Innovatoren arbeiten. Es überrascht nicht, dass dieses geschätzte Projekt mehrere renommierte Auszeichnungen erhalten hat, die seinen Status als Zentrum für künstlerische Exzellenz untermauern.
  4. Der Souveräne Malteserorden: Entdecken Sie ein verstecktes Juwel innerhalb der befestigten Mauern von Valletta, wenn Sie sich in das Reich des Souveränen Malteserordens begeben. Dieses einzigartige Land im Land befindet sich in einer beeindruckenden Festung und bietet einen fesselnden Einblick in seine Geschichte und Traditionen. Tauchen Sie ein in die Großartigkeit dieses alten Ordens, der von jahrhundertelanger Ritterlichkeit und Wohltätigkeit zeugt.

Von historischen Busfahrten bis hin zu versteckten Juwelen und künstlerischen Oasen bietet Malta ein Füllhorn an Erlebnissen, die darauf warten, ausgekostet zu werden. Begeben Sie sich auf diese außergewöhnliche Reise und lassen Sie den Geist Maltas Ihr Herz und Ihre Seele erobern.

Zu beachtende Überlegungen

Malta bietet zwar eine Fülle von Vergnügungen, aber es ist wichtig, einige Faktoren zu beachten, die Ihr Erlebnis beeinflussen können.

  1. Lebensmittelkosten: Um in der lokalen Gastronomieszene zu schlemmen, muss man unter Umständen ein etwas großzügigeres Budget einplanen. Da ein großer Teil der Lebensmittel vom europäischen Festland importiert wird, sind die Preise im Vergleich zu benachbarten kulinarischen Oasen wie Italien oder Spanien tendenziell höher. Aber seien Sie versichert, dass die vielfältigen und köstlichen Aromen der maltesischen Küche die Investition wert sind.
  2. Touristenströme und Sommerhitze: Als Reiseziel, das vom Tourismus lebt, ist es nicht verwunderlich, dass Malta vor allem in den Sommermonaten einen Besucheransturm erlebt. Dieser lebhafte Zustrom bringt zwar eine ansteckende Energie mit sich, bedeutet aber auch, dass beliebte Attraktionen überfüllt sein können. Außerdem scheint die Mittelmeersonne in dieser Zeit mit Inbrunst, so dass man sich auf höhere Temperaturen einstellen muss. Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr und treffen Sie die notwendigen Vorkehrungen, um der Hitze zu trotzen, während Sie die Erkundung dieser faszinierenden Insel genießen.
  3. Überlegungen zum Pendeln: Obwohl Malta über ein lobenswertes öffentliches Verkehrsnetz und relativ kurze Entfernungen zwischen den Sehenswürdigkeiten verfügt, ist es wichtig, sich über die Feinheiten der Fortbewegung im Klaren zu sein. Trotz der Nähe der Orte können die Reisezeiten länger sein als erwartet. Die öffentlichen Busse sind zwar effizient, fahren aber nicht unbedingt die kürzesten Strecken und halten oft in verschiedenen Dörfern. Dies kann dazu führen, dass selbst für eine Strecke von 10 bis 13 Kilometern die Fahrtzeit etwa eine Stunde oder mehr beträgt. Planen Sie Ihre Reiseroute entsprechend und planen Sie zusätzliche Zeit ein, um die Schönheit der Insel in aller Ruhe zu genießen.

Wenn Sie diese Überlegungen berücksichtigen, können Sie durch die idyllischen Landschaften Maltas navigieren und gleichzeitig fundierte Entscheidungen treffen, die Ihr Gesamterlebnis verbessern. Bereiten Sie sich darauf vor, in einen Teppich aus reicher Kultur, atemberaubenden Aussichten und unvergesslichen Momenten einzutauchen, die Ihnen bleibende Erinnerungen bescheren werden.

Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *