Skip to content
Home » Beste Zeit, Nepal im Jahr 2024 für Trekking, Kulturreisen und Wildtiersafaris zu besuchen. Wetterführer für Nepal

Beste Zeit, Nepal im Jahr 2024 für Trekking, Kulturreisen und Wildtiersafaris zu besuchen. Wetterführer für Nepal

Beste Zeit für einen Besuch in Nepal

  • Optimal: Oktober bis November (klarer Himmel und mildes Wetter).
  • Für Trekking: Vormonsunzeit von März bis Mai und Nachmonsunzeit von Ende September bis November.
  • Weitere günstige Monate: Dezember bis Februar für klarere Himmel, obwohl es in den hohen Bergen kälter ist.

Geographische Fakten

  • Lage: Südasien, zwischen China und Indien eingeschlossen.
  • Fläche: 147.516 km².
  • Grenzen: China im Norden, Indien im Süden, Osten und Westen.
  • Landschaft: Dominiert von den hohen Gipfeln des Himalayas, einschließlich des Mount Everest, dem höchsten Punkt der Welt mit 8.848 Metern.

Nepals vielfältige Geographie reicht von den fruchtbaren Terai-Ebenen im Süden bis zu den ragenden Himalayas im Norden, was es zu einem erstklassigen Reiseziel für Abenteurer und Kulturliebhaber gleichermaßen macht. Dieser starke Kontrast bietet einzigartige Reiseerlebnisse, von Höhenwanderungen bis hin zur Erkundung reicher kultureller Traditionen in seinen tiefer gelegenen Regionen.

Klima

Das Klima Nepals variiert aufgrund des Höhenbereichs dramatisch, von tropisch in den Tieflandregionen bis arktisch in höheren Höhenlagen. Das Land erlebt vier Hauptjahreszeiten: einen trockenen und warmen Frühling, einen heißen Sommer mit Monsunregen, einen angenehmen post-monsunischen Herbst und einen kalten Winter.

Die tägliche Spanne der gemeldeten Temperaturen (graue Balken) und die 24-Stunden-Höchst- (rote Häkchen) und Tiefstwerte (blaue Häkchen), die über den täglichen Durchschnittswerten der Höchst- (schwache rote Linie) und Tiefsttemperaturen (schwache blaue Linie) liegen, mit 25- bis 75- und 10- bis 90-Perzentilbereichen. (c) weatherspark.com

Monatlicher Wetterüberblick

Januar

  • Trekking in niedrigeren Hügeln: Klare Aussichten, aber kalt, besonders nachts. Temperaturen liegen zwischen 0°C und 6°C in Orten wie Kathmandu.
  • Wildtierbeobachtung: Ideale Zeit für Vogelbeobachtungen in der Terai-Region.
  • Kulturreisen: Weniger überlaufen, bietet eine persönlichere Erfahrung an Kulturstätten.

Februar

  • Langsam wärmer: Die Tagestemperaturen steigen leicht auf etwa 3°C bis 9°C in Kathmandu.
  • Mustang und Dolpo Regionen: Zugänglich für Trekking, da sie in einem Regenschatten liegen und die härteren Winter vermeiden.
  • Fotografie: Hervorragend geeignet zum Erfassen schneebedeckter Berge bei klarerem Himmel.
Nepal (c) www.steppestravel.com

März

  • Beginn der Trekking-Saison: Wärmere Tage mit Temperaturen zwischen 8°C und 17°C in Berggebieten.
  • Rhododendronblüte: Spektakulär in den Hügelregionen, verschönert Trekkingrouten.
  • Everest und Annapurna Regionen: Beliebt für klare Himmel und gemäßigte Temperaturen.

April

  • Hauptsaison im Frühling: Ideal für Trekking mit Temperaturen zwischen 10°C und 22°C in höher gelegenen Gebieten.
  • Wildtiersafaris: Beste Zeit für Besuche in den Nationalparks Chitwan und Bardia zur Tierbeobachtung.
  • Kulturelle Feste: Erleben Sie lokale Neujahrsfeierlichkeiten im ganzen Land.

Mai

  • Ende der Trockenzeit: Wärmer, bis zu 15°C bis 25°C in höheren Lagen.
  • Vormonsun-Schauer: Gelegentlicher Regen, üppige Landschaften.
  • Tiji Festival in Mustang: Einzigartiges kulturelles Erlebnis vor der Himalaya-Kulisse.

Juni

  • Beginn des Monsuns: Nicht empfohlen für Hochgebirgstreks wegen rutschiger Wege und verdeckter Aussichten.
  • Weniger Touristenverkehr: Gut für diejenigen, die Einsamkeit in leicht zugänglichen Regionen suchen.
  • Indoor-Aktivitäten: Erkundung von Museen, Kunstgalerien und Kulturzentren in Kathmandu.
Die stündlich gemeldete Temperatur, farbkodiert in Banden. Die schattierten Überlagerungen zeigen die Nacht und die bürgerliche Dämmerung an. (c) weatherspark.com

Juli

  • Höhepunkt des Monsuns: Starke Regenfälle, besonders im Süden; Temperaturen in Kathmandu liegen zwischen 20°C und 29°C.
  • Tal-Treks: Machbar in Regenschatten-Gebieten wie dem Oberen Mustang.
  • Üppiges Grün: Ideal für Fotografen, die lebendige Landschaften einfangen.

August

  • Fortdauernde Regenfälle: Anhaltender Monsun, häufige Schauer.
  • Feste: Beobachtung und Teilnahme an Janai Purnima und Gai Jatra in kulturellen Zentren.
  • Moderate Temperaturen: Durchschnittlich 21°C bis 30°C in städtischen Gebieten.

September

  • Ende des Monsuns: Sich klärender Himmel, verbesserte Trekkingbedingungen, besonders gegen Ende des Monats.
  • Herbstsaisonbeginn: Perfekt für Hochgebirgsexpeditionen.
  • Zunehmende Wildtieraktivität: Erhöhte Sichtungen, da die Tiere nach dem Monsun aktiver sind.

Nepal (c) get.wallhere.com

Oktober

  • Bester Trekkingmonat: Ausgezeichnetes Wetter mit Temperaturen von 10°C bis 21°C in Bergregionen.
  • Festivals: Dashain und Tihar bieten tiefe kulturelle Eintauchungen.
  • Klarer Himmel: Optimal für atemberaubende Aussichten auf den Himalaya.

November

  • Fortgesetzt ausgezeichnete Trekkingbedingungen: Kühles, stabiles Wetter, allgemein zwischen 5°C und 20°C.
  • Weniger überfüllt: Eine ruhigere Zeit, um große Sehenswürdigkeiten nach der Hochtouristensaison zu genießen.
  • Atemberaubende Sonnenuntergänge: Über dem Himalaya, perfekte Foto-Möglichkeiten.

Dezember

  • Winterbeginn: Kälter, besonders in den Hochlagen, mit Temperaturen, die unter 0°C fallen.
  • Feiertagssaison: Lebendige Feierlichkeiten von Weihnachten und Neujahr in großen Städten.
  • Niedrigere Höhentreks: Angenehm wegen weniger Schnee im Vergleich zu höheren Lagen.

Nepal bietet mit seiner reichen Mischung aus Natur, Kultur und Abenteuer etwas für jeden Reisenden. Ob Sie die Ruhe einer Bergwanderung, den Nervenkitzel einer Wildtiersafari oder die Wärme kultureller Erkundungen suchen, der Zeitpunkt Ihres Besuchs kann Ihr Erlebnis erheblich bereichern.