Skip to content
Home » Beste Reisezeit für Guinea in 2024 für Wildtierbeobachtungen, Kulturreisen und Flussexpeditionen. Wetterführer Guinea

Beste Reisezeit für Guinea in 2024 für Wildtierbeobachtungen, Kulturreisen und Flussexpeditionen. Wetterführer Guinea

Beste Reisezeit für Guinea

  • Optimal: November bis Februar (kühler und trockener).
  • Für Wildtierbeobachtungen: Dezember und Januar sind am besten geeignet.
  • Weitere günstige Monate: März und April für Kulturreisen und Flussexpeditionen.

Geographische Fakten

  • Lage: Westafrika, grenzt an den Atlantischen Ozean.
  • Fläche: 245.857 km².
  • Grenzen: Senegal, Mali, Elfenbeinküste, Liberia, Sierra Leone und Guinea-Bissau.
  • Landschaft: Überwiegend gebirgig mit dem Nimba-Gebirge, Küstenebenen und mehreren Flüssen.

Guinea ist bekannt für seine reiche Biodiversität und vielfältige Landschaften, die einzigartige Möglichkeiten für die Beobachtung von Wildtieren, kulturelle Erlebnisse und Flussexpeditionen bieten. Die umfangreichen Flusssysteme und üppigen Wälder des Landes unterstützen vielfältige Ökosysteme und machen es zu einem faszinierenden Reiseziel für Natur- und Abenteuerliebhaber.

Klima

  • Tropisch: Generell heiß und feucht mit zwei Hauptjahreszeiten; der Regenzeit von Mai bis Oktober und der Trockenzeit von November bis April.
Die tägliche Spanne der gemeldeten Temperaturen (graue Balken) und die 24-Stunden-Höchst- (rote Häkchen) und Tiefstwerte (blaue Häkchen), die über den täglichen Durchschnittswerten der Höchst- (schwache rote Linie) und Tiefsttemperaturen (schwache blaue Linie) liegen, mit 25- bis 75- und 10- bis 90-Perzentilbereichen. (c) weatherspark.com

Monatlicher Wetterüberblick

Januar

  • Kühler, trockener Monat: +23°C bis +32°C.
  • Ideal für Wildtierbeobachtungen in Nationalparks wie Haut Niger.
  • Minimale Niederschläge, klarer Himmel.

Februar

  • Ähnlich wie Januar: +23°C bis +34°C.
  • Trockenes Wetter setzt sich fort, gut für Flussfahrten und kulturelle Feste.
  • Nördliche Regionen etwas kühler.
Guinea-Landschaft (c) traveldigg.com

März

  • Beginn der heißen Saison: +25°C bis +35°C.
  • Übergang zur Regenzeit, gelegentliche Schauer.
  • Erkundung kultureller Stätten in Conakry und den Fouta Djallon-Hochländern.

April

  • Heißer und beginnend feuchter: +26°C bis +36°C.
  • Letzter Monat vor den starken Regenfällen, gut für Besuche der Küstengebiete.
  • Anstieg des Flusspegels, ideal für Flussexpeditionen.

Mai

  • Beginn der Regenzeit: +24°C bis +33°C.
  • Beginn der starken Regenfälle, üppige Landschaften, Reisen können herausfordernd sein.
  • Zunehmende Luftfeuchtigkeit.

Juni

  • Höhepunkt der Regenzeit: +23°C bis +31°C.
  • Reisen ist aufgrund der starken Regenfälle und möglichen Überschwemmungen nicht ideal.
  • Biodiversität in Wäldern und Nationalparks ist auf dem Höhepunkt.
Die stündlich gemeldete Temperatur, farbkodiert in Banden. Die schattierten Überlagerungen zeigen die Nacht und die bürgerliche Dämmerung an. (c) weatherspark.com

Juli

  • Fortsetzung der Regenzeit: +22°C bis +30°C.
  • Regnerisch und feucht, Reisen ist oft schwierig, besonders in ländlichen Gebieten.
  • Üppiges Grün und Wasserfälle sind am beeindruckendsten.

August

  • Starke Regenfälle halten an: +22°C bis +29°C.
  • Hohe Luftfeuchtigkeit, herausfordernde Straßenverhältnisse.
  • Lebendige Tierwelt und üppige Landschaften in Nationalparks.

September

  • Ende der Regenzeit: +23°C bis +31°C.
  • Abnehmender Niederschlag, Reisebedingungen beginnen sich zu verbessern.
  • Flüsse und Wasserfälle sind noch voll und eindrucksvoll.
Straßen der Hauptstadt Guineas (c) Wikipedia

Oktober

  • Übergang zur Trockenzeit: +24°C bis +32°C.
  • Weniger Niederschlag, bessere Reisebedingungen, kühlere Abende.
  • Gute Zeit für Kulturreisen und Naturwanderungen.

November

  • Trockenzeit ist fest etabliert: +23°C bis +31°C.
  • Beste Zeit für Wildtierbeobachtungen und Besuche im Landesinneren.
  • Angenehmes Wetter für Outdoor-Aktivitäten und Erkundungen.

Dezember

  • Trocken und kühl: +22°C bis +30°C.
  • Ideal für lange Wanderungen in den Hochländern und Wildtiersafaris.
  • Minimaler Niederschlag, klarer Himmel und angenehme Temperaturen.

Ein Besuch in Guinea bietet ein einzigartiges Erlebnis mit seiner vielfältigen Tierwelt, dem reichen kulturellen Erbe und den atemberaubenden Naturlandschaften. Die beste Reisezeit hängt von Ihren Interessen ab: die Trockenzeit von November bis Februar ist perfekt für die Beobachtung von Wildtieren und Outdoor-Aktivitäten, während die Regenzeit üppige Landschaften und lebendige Ökosysteme bietet. Ob Sie die lebhaften Märkte von Conakry erkunden, durch die Fouta Djallon-Hochländer wandern oder auf den Gewässern des Niger navigieren, Guinea verspricht mit jeder Jahreszeit ein unvergessliches Abenteuer und bietet eine eigene einzigartige Anziehungskraft.